Skip to main content
Ratgeber Anzeige

Bestattungsvorsorge Pinneberg und Umgebung

Was bedeutet Bestattungsvorsorge? Warum ist sie wichtig?

Als Mensch ist unsere Zeit auf dieser Erde beschränkt. Es kommt die Zeit, da müssen wir uns auf einen Abschied einstellen. Es ist dabei immer eine gute Idee, sich im Vorfeld gute Gedanken zu machen. Bestattungsvorsorge bedeutet, der eigenen Familie und Freunden mit Liebe zu begegnen.

Wenn alles geregelt ist, müssen Sie sich keinerlei Gedanken mehr machen. Anstatt die Kinder zusätzlich zu belasten, ist alles schon geregelt. In Pinneberg und Umgebung entscheiden sich daher immer mehr Menschen, eine Bestattungsvorsorge zu treffen. Doch was können Sie schon zu Lebzeiten regeln?

Prinzipiell kann in einem Vertrag zur Bestattungsvorsorge ziemlich viel festgehalten werden. Grundsätzlich gliedert sich dieser in zwei Bereiche: Organisation der Bestattung und Finanzierung. Im Vorhinein wird festgehalten, welche Form der Beerdigung gewünscht ist. Ebenso können Sie mit dem Bestattungsinstitut Eggerstedt in Pinneberg einen Treuhand-Vertrag schließen. Geld, welches für die Bestattung aufgewendet werden soll, wird bis zum Todesfall verwaltet. Anschließend erfolgt eine Auszahlung, mit der die Kosten der Beerdigung beglichen werden.

Was sind die Vorteile einer finanziellen Bestattungsvorsorge?

Es ist kein schönes Gefühl, nicht zu wissen, ob für die eigene Bestattung gesorgt ist. Aus diesem Grund wird häufig eine Sterbegeldversicherung abgeschlossen. Bei der Versicherung müssen laufende Beiträge beglichen werden. Je nach individuellen Bestattungswünschen und finanzieller Stärke können Sie zwischen verschiedenen Versicherungsprämien entscheiden. Diese lohnen sich gerade, wenn Sie noch jünger sind, denn die Ausgaben verteilen sich über ein ganzes Leben. Da seit dem Jahr 2004 vom Staat kein Sterbegeld mehr gezahlt wird, muss sich ein jeder von uns Gedanken über eine angemessene Finanzierung der Beerdigung Gedanken machen.

Nicht jedem ist bekannt, dass es eine gute Alternative zur Sterbegeldversicherung gibt, die auch für „ältere Semester“ empfehlenswert ist – das Treuhandmodell:

  • Keine Gesundheitsprüfung: Der Abschluss ist bis ins hohe Alter problemlos möglich.
  • Das Guthaben ist vor Zugriffen des Sozialamts und anderer Dritter geschützt!
  • Es handelt sich um eine sichere Geldanlage.

Darüber hinaus werden Gelder, die nicht verwendet werden, an die Angehörigen ausgezahlt. Verwaltet werden die Vorsorgegelder von der „Treuhand AG“, einer Gesellschaft des Bundesverbandes deutscher Bestatter e. V. Die Absicherung der Einlagen erfolgt über eine Bank im Inland. Darüber hinaus ist die Treuhand AG auch dem strengen Aktienrecht in Deutschland unterworfen. So können Sie sicher sein, dass Ihre Angehörigen bei der Beerdigung entlastet sind.

Entlastung der Angehörigen

Immer dann, wenn ein geliebter Mensch von uns geht, ist dies eine ungeheuer belastende Situation. Wenn wir trauern, dann haben wir viel weniger Kraft, uns um die Beerdigung zu kümmern. Bestattungsvorsorge bedeutet auch, dass man sich im Vorfeld eine Grabstätte aussuchen und die Trauerfeier regeln. Ob alles bis ins kleinste Detail ausgestaltet werden muss, entscheiden Sie selber. Denkbar ist es auch, bestimmte Fragen mit der Familie zu klären. Doch was genau kann man in der Vorsorge festlegen?

1. Grabstätte und Grabstein

In Pinneberg können Sie zwischen zwei Friedhöfen wählen: dem Friedhof an der Lutherkirche und dem Stadtfriedhof. Im Umland ist eine Bestattung zum Beispiel in Hamburg, Rellingen, Bönningstedt, Elmshorn, Kummerfeld, Tornesch, Uetersen, Elmshorn oder im Appen möglich. Bei der Wahl sollten Sie auf das Bauchgefühl hören und Meinungen der Familie einholen. Am besten ist es, wenn die letzte Ruhestätte von den Kindern und Enkelkindern gut erreichbar ist. Es ist auch nicht unüblich, den Friedhof zu besichtigen. Das Bestattungsinstitut Eggerstedt aus Pinneberg hilft Ihnen aber auch dabei, die richtige Entscheidung zu treffen.

Neben der Wahl der Grabstätte kann auch Form, das Material und die Inschrift des Grabsteins bestimmt werden. Das Pinneberger Bestattungsinstitut Eggerstedt kann Ihnen auch hierbei behilflich sein.

2. Trauerfeier

Im letzten Willen kann auch die Trauerfeier geplant werden. Nicht jeder möchte religiös bestattet werden. Andere wiederum fühlen sich getragen zu wissen, dass bestimmte Kirchenlieder gesungen und eine Predigt am Grab gehalten wird. Nach der Zeremonie können alle Gäste zum „Leichenschmaus“ kommen. Im Rahmen der Bestattungsvorsorge bestimmen Sie die Form der Bewirtung. Soll zu Kaffee und Kuchen geladen werden, oder darf Mittagessen aufgetischt werden?

3. Kündigung von Verträgen

Im Trauerfall müssen sehr viele bürokratische Angelegenheiten erledigt werden. Hierzu gehört zum Beispiel die Abmeldung beim Bürgeramt. Zudem sollte auch die Wohnung zeitnah gekündigt werden, damit hohe Folgekosten vermieden werden. Darüber hinaus haben Sie vielleicht auch etliche Abonnements und Versicherungen abgeschlossen. Bei der Bank lagern Sie hingegen vielleicht Wertpapiere. Fragen Sie das Bestattungsinstitut Eggerstedt aus Pinneberg, welche Möglichkeiten im Rahmen der Bestattungsvorsorge bestehen. So bieten Eggerstedt Bestattungen einen kostenlosen Textgenerator an, um einen „letzten Willen“ per Mausklick zu erzeugen. Dort können Sie auch eintragen, wo sich wichtige Dokumente befinden und wo das Testament hinterlegt ist. So müssen die entsprechenden Informationen nicht erst mühsam zusammengetragen werden.

4. Bekanntmachung des Todesfalls

Zu einer guten Bestattungsvorsorge zählt auch, sich über Todesanzeigen Gedanken zu machen. Am besten überlegen Sie sich im Vorfeld, wie Sie Freunde, Bekannte und Weggefährten erreichen möchten, die nicht im Umfeld von Pinneberg wohnen. Bewährt hat sich etwa der Druck von Trauerkarten. Vorsorge bedeutet auch, schon jetzt Adressen zusammenzutragen und diese gegebenenfalls zu aktualisieren.

5. Art der Bestattung

Wer sich in Pinneberg und Umgebung bestatten lässt, der kann zwischen verschiedenen Formen der Bestattung wählen. Auch wenn der Gesetzgeber in Deutschland enge Grenzen setzt, bleiben doch einige Möglichkeiten. Sie möchten sich ganz klassisch im Erdgrab beisetzen lassen? Dann können Sie nicht nur die Grabstätte bereits jetzt aussuchen. Auch der Sarg oder die Urne kann bereits im Vorfeld ausgewählt werden. Immer beliebter wird die Bestattung als Waldbestattung. In der Umgebung von Pinneberg bietet sich etwa der „Friedhofswald Appen“, Bönningstedt und Kummerfeld an.

Eggerstedt Bestattungen

Das Bestattungsinstitut Eggerstedt aus Pinneberg hilft im Trauerfall – und dies seit 1950. Das Unternehmen ist seit mehreren Generationen in Familienbesitz und hat sich über die Jahre einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Hervorzuheben ist nicht nur der persönliche Kontakt, sondern auch das umfangreiche Angebot des Bestatters aus Pinneberg. So können bürokratische Angelegenheiten auch online über ein spezielles Portal erledigt werden. Unterstützung bekommen Sie so bei der Ab- und Ummeldung sowie Kündigung von Verträgen. Auch die Stilllegung von Social-Media-Profilen ist auf Wunsch möglich. Selbstverständlich ist das Familienunternehmen Mitglied im „Bundesverband Deutscher Bestatter e.V.“ und nach DIN E15017 zertifiziert. Darüber hinaus besteht eine umfangreiche Expertise beim Thema Bestattungsvorsorge. Auch auf umfangreiche individuelle Wünsche kann so eingegangen werden.

Der Autor

Eggerstedt Bestattungsinstitut

Friedenstraße 44, 25421 Pinneberg

Telefon: 04101 - 22201
Web: https://www.bi-e.de/

Über den Autor

Eggerstedt Bestattungsinstitut

Friedenstraße 44,
25421 Pinneberg

Telefon: 04101 - 22201
Fax: 04101 - 26906

E-Mail: info@eggerstedt-bestattungsinstitut.de
Website: https://www.bi-e.de/

Das Bestattungsunternehmen Eggerstedt, bietet einfühlsame und individuelle Bestattungsdienstleistungen an. Der Familienbetrieb besteht aus erfahrenen und einfühlsamen Mitarbeitern, die Ihnen bei jedem Schritt des Prozesses unterstützend zur Seite stehen. Wir nehmen uns die Zeit, um Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu verstehen und arbeiten hart daran, sicherzustellen, dass jeder Aspekt der Bestattung so durchgeführt wird, wie Sie es sich wünschen.